Versuri Die Toten Hosen - Ertrinken

Album: Die Toten Hosen - In aller Stille

Sprichst du meine Sprache,
siehst du mein Gesicht?
Liest du meine Träume,
wenn ich sie zu dir schick'?

Wieviel Schläge hat dein Herz jetzt,
und wielange dauert überhaupt das Glück?
Sind die Gedanken immer frei?
Ist unsere Seele wirklich jemals wieder leicht?

Wo kommen all die Zweifel her, die uns in Herz geschlichen sind
und uns in letzter Zeit so in Frage stellen
Sollen wir fliehen oder kämpfen
geht es dir da so wie mir,
dass man manchmal einfach nicht mehr weiß wofür.

Gibt es Liebe auf den ersten Blick?
Kann man Liebe lernen, kennst du einen Trick?
Ist die Geduld nur ein langer Faden?
Warum ist man auch zu zweit meistens allein?

Wo kommen all die Zweifel her, die uns in Herz geschlichen sind
und uns in letzter Zeit nur in Frage stellen?
Und jede Antwort fällt so schwer,
zieht uns tiefer rein ins Meer.
Ich ertrink langsam in dir.
Ich ertrink langsam in dir.

Wohin gehen Gedanken, wenn man sie verliert?
Wie klingt ein Lied, wenn es niemand hört?
Muss man für alles irgendwann bezahlen?
Muss bei jedem Sieg auch immer ein Verlierer sein?

Wo kommen all die Zweifel her, die uns in Herz geschlichen sind
und uns in letzter Zeit nur in Frage stellen?
Und jede Antwort fällt so schwer,
zieht uns tiefer rein ins Meer.
Ich ertrink langsam in dir.
Ich ertrink langsam in dir.

Und ich ertrink langsam in dir.

Thanks to Oberst Klink for these lyrics
Lyrics
Aboneaza-te la newsletter
Join the ranks ! LIKE us on Facebook