Versuri HELRUNAR - Das Heilige Feuer

Album: HELRUNAR - GjAtr



Der Wind bricht Schatten aus den Zweigen
Der Winter war kalte Vaterhand
Der Eichenhain bricht sein Schweigen
Das gAttliche Feuer kAsst das Land

Die Erdmutter die Gebeine
Im GedAchtnis der KAlte erhAlt
SonnenstAbe im Spalt der Steine
Die in Dunkelheit wurden gestellt

Sl er skya skjldr
Ok skinandi rAull
Sl er landa ljome
Luti ek helgum dome

Golden gleiAend die Glut
GAtterhain Wolkenschrein
Nach Nacht nun neu erwacht
Norden's Kreis aus dem Eis
Winterglas welkt und rinnt
Wellendach schon zerbrach
ErblAhend erwachend
Erneuert sich das Rad

Mundilferi heitir, hann er mna faAir
Ok sv solar it sama
Himin hverfa Aau skolo hverian dag
ldom at rtali
Vindsvalr heitir, hann er vetrar faAir
En svsuAr sumars

Ewig wAhrt der Lauf des Kreises
Das gAttliche Feuer kAsst das Land
SonnenstAbe berAhren den Durst des Eises
Zerbrochen liegt die Vaterhand


Lyrics
Aboneaza-te la newsletter
Join the ranks ! LIKE us on Facebook