Versuri HELRUNAR - Frostnacht

Album: HELRUNAR - Frostnacht



Die Erde riecht nach Grab heut' Nacht
ein Leib durchstt die Klte
Hand, die sich in Bltter krallt
ein Irrlicht friert den Pfad

Pochen...in der Tiefe
ein bleiches Licht im Nebel
ein Gesicht, das sich mit jeder Nhe selbst entfernt
Pochen...in der Tiefe
ein bleiches Licht im Nebel
ein Gesicht, das dich in die Tiefe zerrt

Frostnacht
Windschweigend nimmt der Schnee die Spuren
Irrlicht
Fern warst du mir nicht
(2 times)

Zweige greift die Hand
blassen Narbenstamm
Moorschweigend bricht der Grund...

etwas muss zersprochen sein

"Min grav den er som natten mrk
Men rummelig som den vilde rk
Ikke kjler jorden min bryst s? trt
Hjit kvlver seg l?get over det
De, som ligger p? kirkeg?rd
De sove og sjelden de uro f?r
Men jeg m? hve med bange sind
Og sukke og jamre I graven min.
(Mauritz Hansen)

Die Sonne graut den Morgen
morsch sind Baum und Pfad
die Sonne graut den Morgen
mir ist kalt...


Lyrics
Aboneaza-te la newsletter
Join the ranks ! LIKE us on Facebook