Versuri Lacrimosa - Schuld Und Sühne

Album: Lacrimosa - Schattenspiel

Schuld und Sühne
Schuld und sühne
Schuld und sühne

Aber ich Kann ich denn, kann ich denn anders?
Hab' ich denn nicht dieses Verfluchte in mir, das Feuer, die Stimme, die Qual?

Schuld und sühne

Ich lieg am Boden
Verachtet
Spucke im Gesicht

Ich bin so lächerlich
Wie Fisch zerfetzt
Das ist das Ausmaß ihres Hasses

Ja, manchmal ist mir, als ob ich selber hinter mir herliefe!
Ich will davon, vor mir selber davonlaufen, aber ich
kann nicht, kann mir nicht entkommen!
Muß, muß den Weg gehen, den es mich jagt!
Muß rennen, rennen, endlose Straßen! Ich will weg, ich will weg!

Schuld und sühne

Ich möchte liebe
Ich werde suchen
Denn ich bin der Gott der Verlierer

Das habe ich getan?
Aber ich weiß doch von gar nichts!
Aber wer glaubt mir denn, wer weiß denn, wie es in mir aussieht?
Wie es schreit und brüllt da innen.
Wie ichs tun muß, will nicht, muß!
Will nicht! Muß!
Und dann schreit eine Stimme - und ich kann mich nicht mehr hören: Hilfe!
Ich kann nicht, ich kann nicht,
ich kann nicht, ich kann nicht
Lyrics
Aboneaza-te la newsletter
Join the ranks ! LIKE us on Facebook