Versuri LUNAR AURORA - Der Abend

Album: LUNAR AURORA - Zyklus



Fahl, bleich, klamm und kalt. Vergilbt, verblasst, faul und alt.

Trb, sterbendes Gesicht im Abendrot... fort... Verblasst, die Erinnerung an alte Tage... fort...

"Immerfort, was einst so kraftvoll hat begonnen.
Hinfort, des Lebens Wrme stirbt in der Abendsonne..."

Bald, fllt der Geist aus alten Tagen... fllt... Trb, die Wirklichkeit von stolzen Tagen... fllt...

Tod zieht herauf vom herz der Erde, holt sich was ihm einst gehrte.
Tod ergiet sich in das alte Herz, mit Angst und Schrecken, Leid und Schmerz...
Kalt ist der Flgelschlag des Sterbens.

Faul, den Geist verlsst sein Leben... faul... Trb, die Wirklichkeit versinkt im Nebel... sinkt...

"Immerzu treibt der Abend den Tag in die Nacht hinein.
Immerfort treibt das Sterben das Leben in den Tod hinein..."

Tod zieht herauf aus der alten Sphre, trennt Seele und die Frucht der Erde.
Kalt ist der Flgelschlag des Sterbens, treibt so stetig und unbarmherzig (das) Leben hinfort...


Lyrics
Aboneaza-te la newsletter
Join the ranks ! LIKE us on Facebook