Versuri MENHIR - Des Kriegers Gesicht / Ulfhednar

Album: MENHIR - Hildebrandslied



Nicht aknnst du tragen,
nicht jeder Mensch den Ring gewand.
Mehr als des gttlichen Mut
aus dem Herzen soll kommen jene Glut,
die formt des Trgers Ring.

Hinfort soll strecken des Neiders Blick,
soll edel sein des Schneides Schmuck.
Erstellt aus den eigenen Wunden,
an den Eid des Bruders gebunden.

Nun soll geschehen was ewig wehrt,
es sei die Zeit dir, dem Trger gewhrt.
Wir Brder besingen dein reiches Gut,
des Wolfkriegers Zier brennt auf ewig
in der Herzen Glut

Und mge der Schein der Lge
ber die Welten wallen.
Stehn wir fest, ob Tag, ob Nacht
wir Wlfe auf Weltenwacht.

Und wird auch nichts bleiben
von all unserem Tun,
wird nichts geschrieben
und wir ewig ruhn.
Und doch des gleichen wrden wir
des edlen wieder tun.

Nicht kannst du tragen,
nicht jeder Mensch den Ring gewand.
Mehr als des gttlichen Mut,
aus dem Herzen soll kommen jene Glut,
die formt des Trgers Ring.

Hinfort soll strecken des Neiders Blick
soll edel sein des Schneides Schmick.
Erstellt aus den eigenen Wunden,
an den Eid des Bruders gebunden.

Nun soll geschehen was ewig wehrt,
es sei die Zeit dir, dem Trger gewhrt.
Wir Brder besingen dein reiches Gut,
des Wolfkriegers Zier brennt auf ewig
in der Herzen Glut.


Lyrics
Aboneaza-te la newsletter
Join the ranks ! LIKE us on Facebook